Entscheidungshilfen für den Geburtsort oder die Geburtsklinik: Wo soll dein Kind zur Welt kommen?

Ob zu Hause, im Geburtshaus oder im Krankenhaus: Der ausgewählte Geburtsort kann einen großen Einfluss auf den Geburtsverlauf selbst haben. Deshalb solltest du dir bei dieser Entscheidung Zeit lassen und einige Dinge beachten. Als Entscheidungshilfe für die Wahl des Geburtsortes oder der Wahl der Geburtsklinik kannst du dich dabei an folgenden Fragen orientieren:

 

  • Hast du die Sicherheit, während des gesamten Geburtsverlaufes eine Hebamme zur Seite zu haben? Ist diese ausschließlich für dich da, oder muss sie eventuell mehrere Gebärende gleichzeitig betreuen?
  • Stehen Statistiken der Einrichtung zur Einsicht zur Verfügung (z.B. Kaiserschnittrate)?
  • Ist es möglich, die Person(en) deiner Wahl als emotionalen Beistand während der Geburt an deiner Seite zu haben?
  • Gibt es die Möglichkeit deine Hebamme oder das Hebammenteam schon im Laufe der Schwangerschaft kennenzulernen?
  • Wirst du vor jeder Routinemaßnahme informiert? Kannst du diese auch ablehnen?
    (z.B. künstliche Wehenmittel, künstliche Eröffnung der Fruchtblase, routinemäßige vaginale Untersuchungen, Dauer-CTG)
  • Gibt es die Möglichkeit, die Herztöne deines Kindes nur intermittierend abzuhören (z.B. durch ein Dopton), oder ein tragbares CTG Gerät zu verwenden, sodass du nicht in deiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt wirst?
  • Gibt es die Möglichkeit eines Entspannungsbads und einer Wassergeburt?
  • Wirst du aktiv in Entscheidungen über dich und dein Kind im Geburtsverlauf einbezogen?
  • Hast du als Gebärende ein Recht auf die von dir benötigte Zeit und auf deinen eigenen Rhythmus, so lange keine Pathologie vorliegt?
  • Sind die Intimsphäre und der Respekt gegenüber deinem Körper gewährleistet und geschützt?
  • Erfolgen vaginale Untersuchungen nur mit deiner Zustimmung?
  • Hast du jederzeit die Möglichkeit, dich frei zu bewegen und die Position deiner Wahl einzunehmen?
  • Gibt es die Möglichkeit einen Dammschnitt abzulehnen und im Fall der Fälle einen Dammriss zu bevorzugen?
  • Wird die Nabelschnur nach der Geburt erst durchtrennt, nachdem sie zu pulsieren aufgehört hat?
  • Wird dir und deinem Baby nach der Geburt genügend Zeit gegeben für unmittelbaren Haut-zu-Haut Kontakt und ungestörtes Bonding nach der Geburt?
  • Haben Routinemaßnahmen wie Wiegen und Messen des Kindes bis zu 2 Stunden nach der Geburt Zeit, um euer erstes Kennenlernen nicht zu unterbrechen?
  • Werden deine Wünsche und Entscheidungen hinsichtlich der Geburt vom Personal akzeptiert und ernstgenommen?

Kommentar hinzufügen