Schwangerschaftsrechner, Geburtstermin-Rechner

Geburtsterminrechner, Schwangerschaftsrechner

Mit dem Geburtsterminrechner kannst du einfach und schnell deinen Geburtstermin berechnen und erfährst dazu deine aktuelle Schwangerschaftswoche.

 

 

 

Schwangerschaftsdauer

Schwangerschaften dauern unterschiedlich lange. Nur etwa 4 % der Kinder werden genau am errechneten Termin geboren. In der Woche um den Geburtstermin finden etwa 27 % aller Geburten statt. 90 % aller Kinder werden im Zeitraum von 3 Wochen vor bis 2 Wochen nach dem Termin geboren.

Eine Schwangerschaft dauert…

    • 281 Tage = 40 Wochen (vom Zeitpunkt des 1. Tages der letzten Regel bei 28 Tage-Zyklus) oder
    • 266 Tage = 38 Wochen (vom Zeitpunkt der Befruchtung, also der Tag der Verschmelzung von Spermium und Eizelle. Auch Konzeption genannt)
    • 10 Mond-Monate à 28 Tage

 

Geburtstermin berechnen

Naegele-Regel: Die Rechnung erfolgt auf der Basis von Datumsangaben der letzten Periode.

Einfache Naegele-Regel für Frauen mit regelmäßigen 28-Tage-Zyklen:

  •  Erster Tag der letzten Periode + 7 Tage – 3 Monate + 1 Jahr = voraussichtlicher ET

Erweitere Naegele-Regel bei kürzerem oder längerem Zyklus: Ist der Zyklus um einige Tage länger oder kürzer, müssen dem Termin diese Tage addiert bzw. subtrahiert werden. Als Beispiel ein 25-Tage-Zyklus:

  • Erster Tag der letzten Periode + 7 Tage – 3 Tage – 3 Monate + 1 Jahr = voraussichtlicher ET

 

Berechnung nach Konzeption: Ist der Tag des Eisprungs oder der Tag der Zeugung bekannt, wird der Geburtstermin „post conceptionem“ (= nach Konzeption) bestimmt.

  • Konzeptionstermin – 7 Tage – 3 Monate + 1 Jahr =voraussichtlicher ET

 

Ultraschalluntersuchung: In der Frühschwangerschaft kann das Schwangerschaftsalter mit Ultraschall relativ genau festgestellt werden, wenn die Gerätequalität und die Erfahrung des Anwenders ausreichen. Nach der 12. Schwangerschaftswoche wird die Bestimmung des Termins wegen individueller Wachstumsunterschiede immer ungenauer. Gemessen werden beispielsweise die Gesamtlänge (Scheitel-Steiß-Länge) der Schädeldurchmesser oder die Länge der Oberschenkelknochen.

Gravidarium: Ein Gravidarium ist eine bewegliche Doppelscheibe, auf der ein durchgängiges Kalendarium und Schwangerschaftsdaten aufgedruckt und gegeneinander verschiebbar sind. Einzustellen ist der erste Tag der letzten Regel oder der Tag der Konzeption (Befruchtung). Es wird von einem 28-Tage-Zyklus ausgegangen. Bei einem längeren oder kürzeren Zyklus muss die entsprechende Anzahl von Tagen nach vorne oder hinten verschoben werden. Der ET ist abzulesen.

 

Auswirkungen der Bestimmung des errechneten Geburtstermins

  • zur Festlegung des Mutterschutzes nach dem errechneten Termin
  • Bewertung von Untersuchungsbefunden: Fehldiagnosen zu drohender Frühgeburt oder Übertragung werden durch die genaue Bestimmung des Geburtstermins und Zuordnung der Schwangerschaftswoche vermieden.

 

Schreibe einen Kommentar